CORONA-UPDATE

VonOeffentlichkeitsreferat

CORONA-UPDATE

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir möchten euch hiermit auf das Mail der ÖH Uni Salzburg aufmerksam machen, die folgende Corona-Updates beinhaltet:

„👉 Lehrveranstaltungen im Sommer:
Es wurde erlassen, dass im aktuellen Sommersemester 2020 die lehrveranstaltungsfreie Zeit in den Sommermonaten komplett entfällt. Damit können die Unis Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch während der Sommermonate (Juli, August, September) anbieten. Wir haben hierzu bereits mit dem Rektorat gesprochen. Der Rektor ist unserer Meinung, dass alle Lehrveranstaltungen im Sommer auf Freiwilligkeit basieren sollen. Wir wollen außerdem erreichen, dass zumindest ein Monat im Sommer komplett lehrveranstaltungsfrei bleibt.

👉 Neue Curricula / Änderungen von Curricula:
Curricula, die vor dem 1. September veröffentlicht werden, können mit 1. Oktober in Kraft treten. Das gibt den Curricularkommissionen und Senaten etwas mehr Zeit, notwendige Änderungen vorzunehmen. Allerdings können Änderungen, die schon im Sommersemester nötig gewesen wären (Stichwort Voraussetzungsketten), nun nicht mehr vorgenommen werden.

👉 Nachfrist und Meldung zur Fortsetzung des Studiums:
Die Nachfrist für das Sommersemester wurde auf den 30. Juni verlängert. Bis dahin können nun Studiengebühren gezahlt oder das Studium abgeschlossen werden. Auch die Meldung zur Fortsetzung des Studiums wird dadurch auf diesen Termin verlängert.

👉 Studieneingangs- und Orientierungsphase:
Das Rektorat kann nun bestimmen, dass STEOP-Prüfungen, die im Sommersemester hätten stattfinden sollen, stattdessen im Wintersemester abgehalten werden. Die Regelung, dass maximal eine bestimmte Anzahl an ECTS bis zur Absolvierung der STEOP vorgezogen werden, kann vom Rektorat ausgesetzt werden – wir setzen uns dafür ein, dass diese Entscheidung getroffen wird.

👉 Beurlaubungen (Zivildienst):
Das Rektorat kann nun festlegen, dass man sich für das Sommersemester aus mit Covid-19 verbundenen Gründen, also zum Beispiel für Zivildienst, noch beurlauben lassen kann. Studienleistungen, die ihr vorher schon erbracht habt, bleiben gültig. Eine Pflicht, Studiengebühren zu zahlen, entfällt wenn ihr euch beurlauben lässt. Wenn ihr den Studienbeitrag schon bezahlt habt, könnt ihr dessen Rückerstattung beantragen. Die Beurlaubung kann noch während des Semesters, also bis zum 30.06., wieder beendet werden, sodass ihr danach wieder Lehrveranstaltungen absolvieren und Prüfungen schreiben könnt.

👉 Prüfungen und Lehrveranstaltungen:
Lehrveranstaltungen und Prüfungen sind nun gesetzlich online möglich. Lehrende können die Methoden und Konzepte von Lehrveranstaltungen und die Methoden, die Beurteilungskriterien und die Beurteilungsmaßstäbe von Prüfungen während des Semesters ändern. Bekanntgegeben werden sollen die Methoden, die Durchführung sowie die Kriterien der Beurteilung einer Prüfungen spätestens mit dem Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung. Wenn im Laufe des Semesters die Modalitäten für Lehrveranstaltungen und Prüfungen geändert werden, habt ihr das Recht, euch von der Lehrveranstaltung oder der Prüfung abzumelden, ohne einen Prüfungsantritt zu verschenken. Ebenso sollen zumindest drei Prüfungstermine im Sommersemester 2020 angeboten werden. Genauere Bestimmungen sollen die einzelnen Rektorate der Uni regeln.

Diese Mindestvorschriften für Prüfungen wurden erlassen:
➡️ geeignete technische Infrastruktur bei Studierenden und Prüfenden
➡️ Prüfung der Identität der Studierenden zu Beginn der Prüfung
➡️ technische und/oder organisatorische Maßnahmen um sicherzustellen, dass die Prüfungsleistung alleine erbracht wird (also Anti-Schummel-Maßnahmen)
➡️ bei technischen Problemen, die nicht von Studierenden verschuldet sind, wird die Prüfung abgebrochen und nicht als Prüfungsantritt gewertet.

Diese Vorschriften sind ausgesprochen schwammig und bieten nur wenig Sicherheit für eine faire Prüfung. Für Online-Prüfungen an der Uni Salzburg sollen daher klare, faire Bestimmungen zur Durchführung von Prüfungen gegeben werden.

Wir sind hierzu seit mehreren Wochen sehr aktiv mit dem Rektorat und anderen zuständigen Stellen im Gespräch, um das Lehr- und Prüfungswesen funktionsfähig und studierendenfreundlich zu gestalten. Der Vizerektor für Lehre und Studium schickt nun, da die Verordnung erlassen ist, in Kürze eine Richtlinie für die Durchführung von mündlichen Online-Prüfungen und eine Empfehlung für schriftliche Online-Prüfungen aus.

Die grundsätzliche Öffentlichkeit von mündlichen Prüfungen wurde mit der Verordnung eingeschränkt, was sehr zu kritisieren ist. Die Anwesenheit von mindestens einer Vertrauensperson für die zu prüfende Person reicht aus damit die Prüfung nun als „öffentlich“ gilt.

Familienbeihilfe:

Bild könnte enthalten: Text

👉Toleranzsemester und Aussetzung der Anspruchsüberprüfung bei der Familienbeihilfe. Wir freuen uns, dass das Familienministerium die Forderung der ÖH umsetzt!

👉 Abschlussarbeiten:
Die Abgabefrist von Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen wird um die Zeit verlängert, die euch verloren gegangen ist, weil die Bibliotheken geschlossen waren. Wer das festlegt und wie das festgelegt wird, regelt die Verordnung nicht. Wir haben deshalb auch hierzu schon Gespräche mit dem Rektorat aufgenommen, um die Fristverlängerung möglichst gut für euch zu regeln.

👉 Auslaufende Curricula:
Außerdem werden Curricula, die in diesem Sommersemester ausgelaufen wären, durch die Verordnung bis zum Ende des kommenden Wintersemesters verlängert. Aus unserer Sicht müssen auch Curricula, die im Wintersemester auslaufen, was an der Uni Salzburg eine ganze Menge Studienpläne betrifft, verlängert werden. Dies haben wir bereits bei den zuständigen Organen deponiert und setzen uns weiterhin dafür ein.

👉 Was fehlt noch in den Verordnungen?
Der wohl wichtigste Punkt, der nicht geregelt wurde, sind die Studiengebühren. Der Bundesminister hatte die Möglichkeit, die Rückerstattung und den Erlass der Gebühren österreichweit einheitlich zu regeln – und hat sich dagegen entschieden. Zehntausende Studierende kommen dadurch in finanziell noch prekärere Lagen. An der Uni Salzburg kann auch der Rektor Studiengebühren zurückerstatten und erlassen. Die Kriterien hierfür werden nun ausgearbeitet – wir sind dabei und unternehmen alles, damit die Rückerstattung bei allen Studierenden erfolgt.“

Über den Autor

Oeffentlichkeitsreferat oeffentlichkeitsreferat

Schreibe eine Antwort

CAPTCHA *